top of page

Umfragen zu Begegnungszonen

Rund 700 Haushalte erhalten diese Woche Post vom Tiefbauamt und dem Quartierverein. Darin werden sie gefragt, ob ihre Strasse zu einer Begegnungszone werden soll oder nicht. Die Anwohnerinnen und Anwohner können digital abstimmen. Die Resultate werden Ende August bekannt.

Gleich zwei Gebiete in unserem Quartier könnten zu einer Begegnungszone werden. Das eine befindet sich im ganzen Gebiet zwischen Linsebühl-, Singenberg-, Roschacher- und Lämmlisbrunnenstrasse. Es umfasst rund 500 Haushalte:

Die Flora- sowie Teile von Konkordia- und Schwalbenstrasse (blau), die bereits Begegnungszonen sind, werden saniert und aufgewertet. Dabei kam die Idee auf, weitere Strassen in diesem Gebiet zu Begegnungszonen zu machen (Sternackerstrasse, Eisengasse und komplette Konkordia- und Schwalbenstrasse). Ausführliche Informationen zum Projekt finden Sie hier:

Begegnungszone Linsebüel Anwohnerbefragung
.pdf
PDF herunterladen • 690KB

Eine weitere Begegnungszone ist zwischen Linsebühl- und St.Georgen-Strasse geplant. Drei Strassen sollen hier umgezont werden:



Dieses Projekt geht auf eine Initiative der Anwohnerinnen und Anwohnern zurück. Auch zur Begegnungszone Rotach gibt es weitere Informationen:

Meinungsumfrage_BZ_Rotachstrasse
.pdf
PDF herunterladen • 517KB

Die angeschriebenen Haushalte haben nun bis Mitte August Zeit abzustimmen, dann zeigt sich, ob unser Quartier bald neue Begegnungszonen erhält oder nicht. Wir werden hier über die Resultate berichten, sobald sie bekannt sind.

Comments


bottom of page